Großzügige Spenden aus traurigem Anlass

ÜBERGABE Sängervereinigung Höchst spendet Vereinsvermögen nach Auflösung des Vereins

HÖCHST-(hp). Die Sängervereinigung Höchst 1903 unterstützt die Büdinger Tafel, den Altenstädter Verein „Hand in Hand“ für schwerstkranke und krebskranke Kinder, den Gesangverein Concordia 1842 Eichen und die evangelisch-lutherische Kirche Höchst jeweils mit einer großzügigen Spende. Bei einem Zusammentreffen der Vereinsvertreter erinnerte die Vorsitzende der Höchster Sänger, Friederike Trost, an den eigentlich traurigen Anlass dieser Spendenübergabe. Denn der Vorstand hatte während der Hauptversammlung im Mai die Liquidation des Traditionsvereins zum Ende des Geschäftsjahres 2015 beschlossen. 500 Euro gingen an den Verein „Hand in Hand“, der durch Geschäftsführerin Hilu Knies und die kommissarische Vorsitzende Silke Arbandt vertreten war, die sich herzlich bedankten. Über den gleichen Betrag freuten sich Erika Wallasch und Werner Klöckner von der Büdinger Tafel, die den symbolischen Scheck ebenfalls dankend entgegennahmen.

Kreisanzeiger vom 13.11.2015

   

Aktuelles

© ALLROUNDER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen