von Oberau nach Berlin mit dem Rad
Spenden-Tour für schwerstkranke und krebskranke Kinder

Erschöpft und geschafft: Nach rund 600 Kilometern haben sechs Männer um den Oberauer Boris Meinzer, bekannt als „Dummfrager“ von Hit Radio FFH, die  Hauptstadt Berlin erreicht und sind am Samstag, den 7.Juni 2014 Punkt 13.00 Uhr durch das Brandenburger Tor gefahren.  Gestartet war das Oberauer Radel-Rudel am Montag den 2.Juni 2014. Unter dem Motto „Berlin, Berlin wir radeln nach Berlin!“ ging es zuerst über den Vulkanradweg von Altenstadt nach Schlitz. Weitere Stationen auf der (Tor)-Tour waren u.a. Herleshausen, Eisenach, Leipzig und  Wittenberg. Weder die Hitze noch ein Sturz und ein Plattfuß konnten die Radler dabei aufhalten, ihr Ziel zu erreichen. „Das war eine echte sportliche Herausforderung“, so Meinzer, dessen weiteste Radtour bisher von Oberau zur Eisdiele nach Altenstadt ging.  „Als wir in Berlin ankamen, waren wir auf jeden Fall fertiger als der neue Flughafen“, schmunzelt der Comedy-Redakteur und fügt noch hinzu: „Außerdem hab' ich in dieser Woche öfters meinen Hintern gepflegt als mein Gesicht!“ Die Fahrradtour war das Ergebnis einer Wette zwischen Boris Meinzer und dem Comedian Mario Barth. Deshalb waren die Radler am Sonntag Abend auch Gäste im Berliner Olympia-Stadion und durften sich die Comedy-Show von Mario Barth live anschauen. Gestrampelt wurde nebenbei auch noch für den guten Zweck: Für jeden gefahrenen Kilometer spendete der Premium-Golftrolley-Hersteller "TiCad" für den Hilfsverein „Hand-in-Hand für schwerstkranke und krebskranke Kinder Altenstadt e.V.“ einen Euro. „Eine tolle Sache. So haben wir nicht nur  unsere Wadenmuskeln trainiert, sondern auch noch für andere Gutes getan!“, so Meinzer. Mit dieser und anderen Spenden soll das Spielzimmer im Elternhaus des Vereins „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt“ renoviert und neu eingerichtet werden.

 

 

Besucher
Online:
1
Besucher heute:
22
Besucher gesamt:
12387
Zugriffe heute:
33
Zugriffe gesamt:
31356